Startseite


Neues Fördergebiet Herdenschutz und neue Fördermaßnahmen Herdenschutz ab August 2020          Einzelheiten unter Aktuelles / Wolf          Veranstaltungen aufgrund der Coronaverordnung des Landes Baden-Württemberg abgesagt.          Einzelheiten siehe Aktuelles/News          

Willkommen



Bockauktionen

Sa, 22.08.2020
08:00 Uhr

Süddeutsche Maedifreie Internetauktion

Anlagen:

Vorbericht Internet Auktion maedi-unverdächtige Schafe am 22.08.2020

 


Neueste News


Internet Auktion maedi-unverdächtige Schafe am 22.08.2020

Erstellt: BG 21.07.2020

Angesichts der Auflagen, die im Zuge der Corona-Pandemie bei Veranstaltungen zu erfüllen sind, haben sich die süddeutschen Schafzuchtverbände dazu entschlossen, die Versteigerung der maedi-unverdächtigen Zuchttiere in diesem Jahr ins Internet zu verlegen.

 

lesen Sie hier den vollständigen Vorbericht

 


Veranstaltungen 2020 abgesagt

Erstellt: AW 04.06.2020

Wegen der Corona Pandemie müssen bis auf weiteres zahlreiche Veranstaltungen 2020 abgesagt werden. Davon betroffen sind
- der Schäferlauf in Wildberg
- der Schäferlauf in Markgröningen
- die Baden-Württembergische Schafschurmeisterschaft 2020
- die Baden-Württembergische Jungzüchtermeisterschaft 2020
- die Maediunverdächtige Auktion in St. Johann 2020
- die Bockauktion in Herrenberg im September 2020
- der Koppelschafhalterlehrgang 2020

Ihr LSV Team

 

 


Über 10.000 Wölfe nimmt Schaf- und Ziegenhaltung die Existenzgrundlage

Erstellt: AW 25.05.2020

VDL und BDZ fordern Perspektiven für die klassische Schaf- und Ziegenhaltung

Die Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände (VDL) nimmt die Studie des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) zur „Habitatmodellierung und Abschätzung der potenziellen Anzahl von Wolfsterritorien in Deutschland“ mit großer Verwunderung zur Kenntnis. Während mit dieser Studie ein Beschluss der Umweltministerkonferenz aus dem Jahre 2017 umgesetzt wird und man von 700 – 1.400 Wolfsterritorien in Deutschland ausgeht, sind bislang viele andere Beschlüsse der letzten Umweltministerkonferenzen, die Klarheit beim Herdenschutz geben würden, nach wie vor nicht umgesetzt worden. Selbst die Bitte der VDL- und BDZ-Vorsitzenden vor wenigen Wochen an die Umweltministerkonferenz, das Thema Wolf und Herdenschutz wegen dieser fehlenden Umsetzung unbedingt auf die Tagesordnung zu setzen, fand keinerlei Beachtung.

 

lesen Sie hier die vollständige BfN Studie

 


nach oben
Info
Landesschafzuchtverband
Baden-Württemberg e.V.

Heinrich-Baumann-Strasse 1 - 3
D - 70190 Stuttgart

Tel.: 0711 / 166 55 40
Fax : 0711 / 166 55 41

Bürozeiten:

Mo-Fr: 08:00-12:00 Uhr


Sonstiges

E-Mail senden
Administrator Login