50. Jubiläums-Elite in Bad Waldsee

Zum 50. mal fand die gemeinsame Elite-Auktion der deutschen Merinolandschaf-Züchter statt. Aus diesem Anlass wurde beim Züchterabend, aber auch bei der Auktion kräftig gefeiert. Die Spitzentiere der Merinolandschafzucht kamen aus den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen. Alfons Gimber (Baden-Württemberg) und Klemens Ross (Bayern) hatten die schwierige Aufgabe, 71 Böcke hoher Qualität zu reihen. Die baden-württembergischen Züchter schnitten bei der alljährlichen bundesweiten Elite-Auktion wieder gut ab.

Bild 1 von 3

Die beiden Champions: Christian Schleich (links) aus Bayern präsentiert den Champion der 50. Merinolandschaf-Elite, Dieter Hertler aus Baden-Württemberg den Reserve-Champion

Erfolgreichster Züchter aus Baden-Württemberg war Dieter Hertler aus Deggingen. Er konnte den Reserve-Champion aller aufgetriebenen Tiere stellen, der auch zum Reserve-Fleischsieger ausgewählt wurde. Außerdem zeigte er die zweitbeste Bocknachzuchtsammlung. In Altersklasse 5 belegte diese renommierte Zuchtstätte die Plätze Ia, Ie, If und Ih

Ulrich Feil aus Abtsgmünd präsentierte den Fleischsieger unter den 70 aufgetriebenen Böcken. Diese Zucht belegte auch Platz Id in Altersklasse 1, Ib, Id und Ii in Altersklasse 2 sowie If in Altersklasse 4.

Dieter Hertler erhielt dafür beim Züchterabend die silberne Medaille des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und als erfolgreichster Züchter aus Baden-Württemberg den Ehrenteller des Stuttgarter Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Ein Bock von Hans Schurr aus Breitingen präsentierte sich an der Spitze der Altersklasse 7, der auch zum Reservesieger der Klassen 7 und 8 erklärt wurde. Der Reservesieger der Klassen 5 und 6 stammte aus dem Stall von Kurt Schmelcher aus Vellberg. Auch der dritte Platz in Altersklasse 6 ging an diesen Zuchtbetrieb. Markus Kleinbeck aus Wildberg errang mit zwei Böcken in den Altersklassen 6 und 7 jeweils einen Ig-Preis.

Den Champion der Veranstaltung präsentierte die Zucht Schleich aus Bayern. Den Wollsieger stellte die rheinland-pfälzische Zucht Bühner und Burg. In sieben von insgesamt vierzehn Wettbewerben waren Züchter aus Baden-Württemberg auf den ersten drei Plätzen vertreten.

Zum Züchterabend konnten der ausrichtende Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg und der Rasseausschuss Merinolandschafe der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch vom baden-württembergischen Landwirtschaftsministerium hob in Ihrem Grußwort die Bedeutung der Schäfer für den Erhalt unserer Kulturlandschaft hervor. Sie kündigte an, dass sich Baden-Württemberg im Rahmen der Neuausrichtung der Agrarpolitik ab 2021 für eine gekoppelte Prämie für Schafe und Ziegen einsetzen wird. In einer reich bebilderten Präsentation ließ der bayerische Zuchtleiter Dr. Christian Mendel die Geschichte von 50 Jahren Merinolandschaf-Elite wieder aufleben. Mit Spannung verfolgten die Gäste anschließend die Berichterstattung über die Wettbewerbe des Tages von Zuchtleiter Arno Rudolph aus Thüringen. Den krönenden Abschluss des offiziellen Teils bildete die Ehrung von Persönlichkeiten, die sich um die Merino-Elite besondere Verdienste erworben haben. Dieter Hertler und Christian Schleich haben jede der 50 Veranstaltungen mit Böcken beschickt. Professor Dr. Rudolph Wassmuth war über 20 mal fachkundiger Berichterstatter. Hermann Behringer hat am häufigsten das Richteramt übernommen. Dr. Gerhard Fischer wurde wegen seiner Verdienste um den Aufbau des Rasseausschusses geehrt.

Der nächste Tag begann mit einer Präsentation der Siegertiere im Ring, bei der auch 15 Böcke ausgelost wurden, die mit einer Ankaufsbeihilfe von den Züchtern und der VDL gesponsert wurden. Versteigerer Berthold Majerus konnte mit einem Fläschchen Freibier dem einen oder anderen zögernden Käufer auf die Sprünge helfen. In einer flotten Auktion schlug er die Böcke zu fairen Preisen den Käufern zu.

Dr. Wenzler

 

Bildergalerie

Erstellt: JW 07.02.2017

zurück
Info
Landesschafzuchtverband
Baden-Württemberg e.V.

Heinrich-Baumann-Strasse 1 - 3
D - 70190 Stuttgart

Tel.: 0711 / 166 55 40
Fax : 0711 / 166 55 41

Bürozeiten:

Mo-Fr: 08:00-12:00 Uhr


Sonstiges

E-Mail senden
Administrator Login